Apple crumble cupcakes

Blog post

Hallöchen!

Passend zum Herbst habe ich mal wieder ein bisschen gebacken und was gibt es besseres in dieser Jahreszeit als einen leckeren Apfelkuchen? Genau, Apfelkuchen mit Streuseln! Und damit das ganze noch ein wenig hübscher aussieht, kann man das ganze in Form von einem Cupcake anrichten, da das Auge ja bekanntlich mit isst. Das Rezept ist super einfach und schmeckt echt lecker, außerdem ist es schnell gemacht.

 

Zutaten

Für die Cupcakes:                                                     Für die Streusel:

  • 230 Gramm Mehl                                         – 1/2 Teelöffel Zimt
  • 155 Gramm Zucker                                       – 100 Gramm Mehl
  • 125 Gramm Butter                                        – 60 Gramm Zucker
  • 2 Teelöffel Backpulver                                 – 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Teelöffel Zimt                                              – 75 Gramm Butter
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 2 Eier
  • 3 Äpfel

Zubereitung

Die drei Äpfel klein schneiden und in einem Topf mit ein wenig Wasser erhitzen. 5-7 Minuten lang köcheln lassen und anschließend zur Seite stellen.

Die Butter für die Cupcakes mit dem Zucker verrühren und anschließend die Eier hinzugeben, danach alle trockenen Zutaten hinzugeben: Mehl, Backpulver, Zimt und Salz.

Anschließend die Äpfel vorsichtig unterrühren und den Ofen bei 170°C vorheizen. Für die Streusel einfach alle Zutaten miteinander verkneten (am besten die Hände benutzen), bis Krümel entstehen. Jetzt den Teig in die Muffin -Förmchen geben und sie bei 180°C für c.a. 25 Minuten backen.

Nach zehn Minuten die Cupcakes kurz noch einmal aus dem Ofen holen und die Streusel dann über den angebackenen Teig verteilen, danach wieder in den Ofen schieben und die restlichen 15 Minuten fertig backen.

Und das wars eigentlich auch schon! Ich liebe dieses Rezept, es hat nur wenig Schritte und dauert auch gar nicht lange. Übrigens ergibt das Rezept 12 Cupcakes (oder Muffins, wie ihr es nennen wollt 😉 ).

 

 

 

 

 

 

Next Post

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox:

%d Bloggern gefällt das: