Blog post

Percy Jackson – Rick Riordan

Hey;)

heute gibt es eine Rezension zu Teil eins der Percy Jackson Reihe von mir! Viel Spaß beim Lesen.

Autor: Rick Riordan
Titel: Percy Jackson – Diebe im Olymp
Preis: 8,99
Seiten: 448
Verlag: Carlsen
Erschienen: 25.08.2011
Ausgabe: Taschenbuch
ISBN: 9783551310583

 

Irgendjemand hat etwas gegen ihn, da ist sich Percy sicher. Ständig fliegt er von der Schule, immer ist er an allem schuld und dann verwandelt sich sogar seine Mathelehrerin plötzlich in eine rachsüchtige Furie. Wenig später erfährt Percy das Unglaubliche: Er ist der Sohn des Meeresgottes Poseidon – und die fiesesten Gestalten der griechischen Mythologie haben ihn ins Visier genommen! Percys einzige Chance: Er muss sich mit den anderen Halbgöttern verbünden.

Okay zugegeben, das Buch lag schon einige Zeit auf meinem SuB , allerdings nur weil ich zuvor die Filme gesehen habe und dann keine Lust mehr auf das Buch selbst hatte. Die Filme fand ich gut, das Buch allerdings hat mir sogar noch besser gefallen. Während dem Lesen ist mir ziemlich oft aufgefallen, dass die Handlung absolut nichts mit dem Film zu tun hatte und ganz anders umgewandelt worden ist. Dadurch hat man eigentlich nie gewusst was als nächstes kam. auch wenn man den Film wie ich schon ungefähr tausend mal geschaut hat. Der Schreibstil war sehr flüssig und ich Handlung war wirklich spannend, die Übersetzung ist auch ganz in Ordnung gewesen.
Das Trio Percy, Annabeth und Grover fand ich toll, da die drei liebenswürdig waren und die ganze Zeit über zusammengehalten haben. Percy, der ja im ersten Teil erst zwölf Jahre alt ist, benimmt sich seinem Alter entsprechend, was die Geschichte an Glaubwürdigkeit verlieh.
Die Griechische Mythologie spielt in dem Buch eine sehr große Rolle, da Percy ja ein Halbgott ist und somit auch in Kontakt mit den Göttern kommt. Ich fand es ziemlich interessant und seit ich die Göttlich-Trilogie gelesen habe kam das Thema in meinen gelesenen Büchern gar nicht mehr vor.
Annabeth war mit Abstand meine Lieblingsfigur, da sie ziemlich klug und sympathisch ist und auch mal den ein oder anderen ironischen Kommentar abgibt. Das Buch ließ mich das ein oder andere Mal schmunzeln und lachen, was ich manchmal (kommt natürlich aufs Thema an) echt wichtig bei einer Geschichte finde.
Kleine Story nebenbei: Ich habe mir damals Band eins als Hardcover bestellt, dann lag es wie gesagt einige Zeit bei mir zu Hause herum, und jetzt gibt es die Bücher nicht mehr in dieser Auflage.
Das ist natürlich jetzt irgendwie doof, weil ich die Reihe weiterlesen möchte und man nur noch schwer an die Hardcover- Ausgabe kommt. Mittlerweile besitze ich auch Band 5, allerdings fehlen mir noch 2 und 4… also muss ich die jetzt irgendwie auftreiben …

Alles in allem habe ich nichts an dem Buch zu kritisieren und vergebe daher 5 von 5 Schleifen! (und suche verzweifelt nach den restlichen Bänden      im Hardcover…😅). Also an alle, die die Reihe noch nicht gelesen haben: Große Kaufempfehlung!

Previous Post

Next Post

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox:

%d Bloggern gefällt das: